Story OPERATION BIOHAZARD II

Vor nun fast einen Jahr ist es der Rebellion gelungen die Gewässer des kleinen Staates Talep zu kontaminieren. Mitunter gelang dies nur durch die Habgier der einheimischen Coaster ohne dass diese die Folgen für ihren eigenen Lebensraum im Auge gehabt hätten…

Ein Großteil der Coaster wurde durch das vergiftete Trinkwasser bereits kontaminiert und braucht nun dringend medizinische Versorgung.

Sie machen sich auf den Weg ins Landesinnere auf der Suche nach neuen Nahrungsquellen und einer neuen Heimat. Gerüchten zufolge soll die UFH im Osten ein Feldlazarett aufbauen, in dem es die einzigen Möglichkeiten und Mittel gibt die Vergiftungen zu behandeln

 

Die Rebellion (ROF) behält nach dem Sturz des UFH Kommandanten George B. und den damit führungslos zurück gedrängten Soldaten weiter die Kontrolle im Industriebezirk des Landes. Zusätzlich beziehen sie im ehemaligen Dorf der Coaster am Westufer des Sees, einen neuen

Außenposten. Das Hauptquartier der ROF wurde zur besseren Verteidigung ins süd-westliche Flachland verlegt. Eine erbeutete Drone könnte zur Überwachung der größer werdenden Grenzen eingesetzt werden. Allerdings fehlt hierfür die Steuereinheit …

 

Der Verteidigungsminister überträgt das Kommando der UFH Truppen an General Bill Kelsoo.

Hauptaufgabe der langsam wieder vorrückenden UFH Pioniere wird es zunächst sein die Einheimischen zur Dekontamination zu eskortieren und medizinisch zu versorgen. Zur Dekontamination müssen

aufwendige Anlagen installiert und in Betrieb genommen werden. Wie lange werden die Coaster ihnen wohl für die Hilfe dankbar sein…?

Zusätzlich muss eine funktionierende Trinkwasserversorgung hergestellt und die nötigen Aufbereitungsanlagen installiert werden.

Durch die ROF unter Beschuss geratene UFH-Transportflugzeuge mussten allerdings Ihre Ladung vorzeitig abwerfen, so dass Teile der Anlage erst gefunden und geborgen werden müssen. Gleichzeitig versuchen die Kampfeinheiten der UFH den Vormarsch der ROF aufzuhalten um wieder Ordnung und Frieden in Talep gewährleisten

zu können.

 

Vielen Dank!

            OP BIOHAZARD II 2019

Vielen Dank an alle die dieses Jahr auf der OP BIOHAZARD II waren. Es war ein tolles Wochenende!

Es hätte wohl keiner damit gerechnet das die Coaster sich den Sieg sichern! Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank nochmal auch an alle Helfer, Das Airsoft-Team-Illertissen, Bill Kelsoo und die Jungs von der 501st Beertrooper Division, Janarts-Airsoft für´s fleißige fotografieren.

Ein besonderer Dank geht auch hier nochmal an die Bluthunde Oli, Mario, Richard, Flo und Tobi ohne die wir ein solches Event nicht stemmen könnten!

Vielen Dank auch an Begadi Gmbh und TAB-Airsoftstore für das Bereitstellen der Preise für die Verlosung!

Ein Dankeschön auch an die Jungs vom A.S. Team Allgäu Andre unseren Postboten, Kapitän SunTzu_Airsoft und Domi die den ganzen Tag auf dem Feld unterwegs waren und für Abwechslung sorgten.

Vielen Dank auch an die ganzen Teams die trotz der hohen Temperaturen ihren Fraktionen die Treue gehalten haben.


A.S. Team Allgäu Blowback-Magazin Bavarian Delta Airsoftsportverein Kammeltal e.V. SunTzu_Airsoft TRAC Airsoft und natürlich allen anderen die da waren!

 

Wir freuen uns jetzt schon auf die OP BIOHAZARD III 2020!

 

Geil war´s!

Partner Op BIOHAZARD II